Galgenschwenkgrill, oder auf Saarländisch, einfach: Der Schwenker

Als vor einigen Jahren unser Dreibeinschwenker aufgrund von Materialermüdung den Geist aufgab, haben wir uns einen Kugelgrill geleistet.

Aber irgendwie bin ich mit diesem Grill nie wirklich warm geworden ;-). Ich bin einfach nicht mit der Festen Höhe des Grillrost klargekommen. Einmal zu viel Hitze, dann wieder zu wenig. Das Ergebnis, Kohlebriketts statt Fleisch oder trockene und innen rohe Würstchen, so macht dads keinen Spaß.

Also entschied ich mich zurück zum Schwenker zu gehen.

Aus Platz- und Komfortgründen sollte es ein Galgen werden. Es gibt fertige Komplettsets inkl. Feuerschale aber ich wollte die Option des Kugelgrills nicht verlieren auch mal einen Braten auszuprobieren oder Hühnchen zu braten.

So habe ich mir nun einen Zaunpfosten und eine Bodeneinschlaghülse besorgt um dort Galgen zu befestigen.

Ein Kantholz soll erstmal für einen Prototyp dienen um die passenden Maße und Höhen festzulegen.

Eine Profilschiene aus dem Kellerfundus hat genau die passende größe um den Galgen zu halten.

Der Ständer des Kugelgrills ist inzwischen extrem wackelig und zu hoch, der wird später verschwinden.

Der endgültige Pfosten hat 7x7cm und 90cm in der Höhe. Diesen habe ich vor der Montage zweimal mit Holzschutz lasiert.

Der Pfosten wird mit zwei Wurzelschrauben in der Bodenhülse verschraubt.

Der Schiene habe ich zwei Schrauben verpasst. Die untere geht durch die ganze Schiene durch und dient als Anschlag, damit der Galgen nicht zu tief rutscht. Die obere ist eine kürzere Schraube (hier habe ich ein M6 Gewinde in die Schiene geschnitten), mit dieser lässt sich der Galgen fixieren.

So sieht es bisher aus.

Die Bodenhülse bekommt noch einen Betonbett, hier habe ich ganz am Rand eine Gehwegplatte herausgenommen um die Hülse zu setzen.

Der Ständer wurde entfernt, die Halbkugel bekommt entweder einen neuen, oder wird am Pfosten festgemacht. Mal sehen was mir da noch einfällt.

Oder vielleicht fällt euch etwas ein, was ich machen könnte?

über Kritik, Vorschläge oder auch Lob würde ich mich freuen 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.